public
Text

Phänomenologie

Lesson 1

Die Phänomenologie ist eine Sinn- und Deutungsforschung. Sie kommt aus der Philosophie. Die Betrachtung eines Gegenstandes, einer Situation oder Effekts führt unweigerlich zum Wesen, zum Kern des Vorgangs.

Sie dient dem Ursprung der Erkenntnisgewinnung in unmittelbar gegebenen Erscheinungen – eben den Phänomenen.  Die Phänomenologie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts maßgeblich von Edmund Husserl geprägt.
In der Praxis bedeutet das, mehr Raum zur wertfreien Betrachtung und das Vertrauen auf das, was da kommen mag. 


​Ziele

  • Sichere Erkenntnisse
  • Hilfsmittel für schwierige Situationen 
  • Sicherheit in seinen Entscheidungen

​Tipps

  • Dinge auf sich wirken lassen
  • Beobachten -  ohne Wertung
  • Nach der Bedeutung fragen
>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen